Projekt Klimaschule
 
   
 
Abschlussfest
mit Präsentation des Projektes "Klimaschule"

Das diesjährige Schulschlussfest im Pfarrkultursaal stand ganz im Zeichen der Abschlusspräsentation des Projektes "Klimaschule",
an dem die Kinder der 3. und 4.Klasse das ganze Jahr über intensiv gearbeitet hatten.

Neben den Darbietungen der einzelnen Klassen,
gaben auch die Bläserklasse und die Singklasse Kostproben ihres Könnens.

 Im Anschluss an die Aufführungen konnten sich die Gäste bei einer Diashow und einer kleinen Ausstellung
über das Projekt informieren.

Dazu boten Frau Detter vom Fruchthof Detter aus Absdorf
und Herr Inführ vom Obstbau Lintner & Inführ aus Ottenthal
ihre regional erzeugten Produkte an.

Auch ein umweltfreundliches E-Auto konnte eingehend begutachtet werden.
Vielen Dank dafür an Herrn Nehfischer!

Für den perfekten Ausklang sorgte dann der Elternverein,
der mit einem köstlichen Buffet, inklusive Grill, alle begeisterte.

15.Juni 2018

 


   Video vom Abschlussfest  (Regie, Kamera und Schnitt: Hr.Rössler)

   Link: https://youtu.be/ZlJRh_Pw9_w

 

 


  Diashow zum Projekt "Klimaschule 2017/18"

   Link: https://youtu.be/HomF3Lkccvk

 

 


Die Bläserklasse vor dem Auftritt

    
Noch schnell ein Selfie mit ihrem Dirigenten Herrn Mag.Markus Holzer,
dem Direktor der Musikschule Region Wagram, bevor es auf die Bühne geht.
 
    
 
         
Schulleiterin Sonja Kreuzinger begrüßt die vielen Ehrengäste
und stimmt das Publikum auf die Darbietungen ein.
 
    
 

 

    
"I just came to say HELLO - o - o - o - o!", tanzt die 1.a Klasse.
         
 
    
 

 

 

    
"Auf der Blumenwiese hinterm Haus" ist ganz schön viel los!
1.b.Klasse
    
 

 
         
Frau Lehrerin Sarah Edermayer und Religionslehrerin Elisabeth Miedler geben musikalische Unterstützung.
 

 


Die 2.Klasse braucht für ihr laaanges Gedicht auch ein laaanges Mikrofonkabel...
 
         
 
    
 
    
 

Zum ersten Mal werden die neuen T-Shirts mit dem selbst designten Projekt-Logo präsentiert.

 

    
Von vielen guten Ratschlägen zur gesunden Ernährung wissen die Kinder der 3.Klasse
und können davon sogar ein Lied singen.

"Sag zum Gummibärchen Tschüß!"
 

         
 
    
 

 

 


Die 4.Klasse trommelt einen coolen "Fruit Salad"-Rap.
 
    
Yummie! - Yummie!
    
 

 

    
Auch beim Auftritt der Singklasse wird getrommelt.
 

 
         
 

 
    
 

 

    
Als Zugabe dürfen alle nocheinmal mittanzen.
 

H E L L O - o - o - o - o !
 
    
 

 

         
Gemütlicher Ausklang im Pfarrhof
 
    
Frau Detter hat knackig frisches Gemüse mitgebracht.
 
    
Obst kann man auch trinken oder aufs Brot streichen beweist Herr Inführ.
 
    
Sauber mit Strom fährt dieses E-Auto.
 
         
Während das Auto Strom tankt, fachsimpeln die Herren über die Technik.

 

    
Die Grillmeister schwitzen am heißen Rost. - Die Damen schenken kühle Getränke ein.

Das Buffet des Elternvereins bietet wieder eine große Auswahl an Köstlichkeiten.

 

    
Projekt-Ausstellung mit Bildern und Diashow.

... und lebenden Modells.
 
 
 
____________________________________________________
 
 
Knusprig und gesund

... Dörrobst aus unserem Solar-Dörrapparat.

11.Juni 2018

 
____________________________________________________
 
 
Scharfe Radieschen...

... konnten die Kinder nun schon aus der eigenen Gemüse-Pyramide
im Schulvorgarten ernten.

4.Juni 2018
 


 
    
 
____________________________________________________
 
 
Klimaschule:

Solar-Dörrapparat

Auf süße Apfel-Chips freuen sich schon die Kinder der 3. und 4.Klasse.

Der Solar-Dörrapparat trocknet Obstspalten ganz ohne Strom
nur mit der Energie der Sonne.

Da schmecken die Obst-Chips gleich doppelt so gut!

29.Mai 2018
 

          
 
         
 
    
 
 
 
____________________________________________________
 
 
Klimaschule:

"Vom Korn zur Semmel"

Wie wird aus einem Haufen Stroh eine resche Semmel?

Das durften die Schüler und Schülerinnen der 4.Klasse in einem Workshop
mit dem Team vom Absdorfer Heimatmuseum erleben.

Die Arbeit begann in der Fischer-Halle, wo Herr Krapfenbauer den Kindern zeigte,
wie Getreide früher gedroschen und gemahlen wurde.

Danach ging es ins Heimatmuseum
zum Erkunden der Getreidesorten und zum Brotbacken!

Vielen herzlichen Dank
für den äußerst interessanten Workshop!

25.Mai 2018

 


So ist das Getreide noch nicht essbar.
         
Für die Arbeit am Feld und am Bauernhof brauchte man Sense und Sichel.
         
Zum Schärfen mussten die Schneiden gedengelt werden.
    
Auch das Dreschen mit dem Dreschflegel muss man erst üben.
    
Leichter geht es da schon mit einer kleinen Dreschmaschine aus Holz.
         
 
         
Mit dieser Handmühle wird das Korn zu Mehl gemahlen. - Puh! Anstrengend!

 


Auch im Heimatmuseum wartet viel Handarbeit auf die Kinder.
         
Neben den bekannten Getreidesorten gibt es auch einige exotische alte Sorten.

Mais kam erst nach der Entdeckung Amerikas nach Europa.
Mit dieser Maschine wird der Kukuruz-Kolben schnell abgerebelt.

         
Zusammen mit Herrn Nistler formen die Kinder Teiglinge
und pressen sie in der "Semmel-Stempelmaschine" (?) zu formschönen Kaisersemmeln.
         
 
    
Jetzt müssen die Semmeln nur mehr ab in den Ofen.

Mmm! - Da möchte man auch gleich kosten.
 
 
____________________________________________________
 
Klimaschule:

Stark wie Popeye!

Ob Spinat wirklich so stark macht, muss erst noch bewiesen werden.

Schmecken tut er jedenfalls köstlich.
Davon konnten sich die Kinder der 4.Klasse überzeugen,
als sie ihren selbst angebauten Spinat ernteten.

Guten Appetit!

18.Mai 2018
 


 
    
 
 
____________________________________________________
 
 
 
Klimaschule:

Workshop "Regionale Produkte"

Im Rahmen des Klimaschule-Projektes beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen
der 3. und 4.Klasse auch mit der Herkunft der täglichen Lebensmittel,
ihrer oft sehr weiten Reise
und den Vorteilen regionaler und saisonaler Produkte.

25.April 2018

 

         
Brauchen wir wirklich Äpfel aus Südamerika?
 
    
 
    
Für Orangen ist es in Österreich (noch) zu kalt.
 
    
 
    
 

 

 
 
 
____________________________________________________
 
 
Es sprießt schon!

Die Gemüsesamen, die die Kinder vor kurzem in der Pflanzpyramide gesät haben,
treiben schon aus und zeigen die ersten kleinen Blätter.

25.April 2018
 

    
 
 
____________________________________________________
 
 
Gemüse-Pyramide

Die Pflanzpyramide im Schulvorgarten wurde nun reaktiviert und frisch bepflanzt.

Im Rahmen der Aktion von "So schmeckt NÖ" und "Natur im Garten"
wurde von der Firma Austrosaat Saatgut zur Verfügung gestellt.

Die Kindern haben schon eifrig Karotten, Salat, Radieschen und Spinat ausgesät.
Jetzt müssen sie nur noch fleißig gießen,
dann gibt es bald schmackhaftes Gemüse zu essen.

12.April 2018

 

 
 
____________________________________________________
 
 
Stopp Littering!
Frühjahrsputzaktion in Absdorf

"Weg mit dem Dreck!", sagten sich die Schüler und Schülerinnen der Volksschule Absdorf
und machten sich auf den Weg, um ihre Heimatgemeinde vom Mist zu säubern.

Die fleißigen Sammler konnten auch heuer wieder im Rahmen der Frühjahrsputzaktion
der NÖ Umweltverbände mehrere große Säcke mit Müll füllen.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

6.April 2018

 


 
         
Aufgeteilt in Putztrupps geht es ans Müllsammeln.
 
    

 
         
         
 
 
    
So viel Mist lag neben den Straßen in Absdorf!
 
 
 
 
____________________________________________________
 
 
"Faires Frühstück":

Spenden sammeln für Kenia

Endlich war es soweit! - Die Kinder der 3. und 4.Klasse luden zum "Fairen Frühstück" ein.
Mit regionalen und selbst gemachten Produkten sollten Spenden
für eine Pfarrgemeinde in Kenia gesammelt werden.

Bereits am Tag zuvor hatten die Schüler und Schülerinnen
mit Religionslehrerin Elisabeth Miedler
frische Weckerl und köstlichen Kuchen gebacken,
um die vielen angekündigten Gäste zu verköstigen.

Vielen Dank an alle Sponsoren und Unterstützer der Aktion:

Kaufhaus Knell (Absdorf)
Imkerei Trabauer (Absdorf)
Lintner Äpfel (Ottenthal)
Marmeladeköchinnen (Schul.Tagesbetreuung Absdorf)

Herzlichen Dank für die vielen Geldspenden!

1.Feb.2018

 

    
In der Backstube wird fleißig gemixt.
 
    
Mmm! - Ausschlecken ist erlaubt. - Essen noch nicht!
 

Gebäck und Kuchen sind fertig gebacken!

 


Das Frühstücksbuffet ist schon bereit.
         
Kuchen, Gebäck und selbst gemachte Marmelade.
 
    
Das Servicepersonal scharrt schon in den Startlöchern.
 
    
Endlich kommen die ersten Gäste. - Schnell füllt sich der ganze Frühstücksraum.

 
         
Neben der Betreuung der Gäste führen die Kinder auch Interviews zur Aktion durch.

 
         
 

Auch Pastoralassistentin Helma Wachter lässt es sich schmecken.
 
    
Zum Schluss dürfen auch die Kinder zugreifen.

Das habt ihr euch redlich verdient.
 

         
 
 
 
 
____________________________________________________
 
 
 
Projekt Klimaschule:

Energieberater Christoph Mehofer vom Lösshof

Energieberater Christoph Mehofer aus Großriedenthal
kam in die 3. und 4.Klasse, um den Kindern sein mehrfach
ausgezeichnetes Siegerprojekt zu präsentieren.

Das Projekt in seinem Heimatort Großriedenthal wurde als
Gewinner des Österreichischen Klimaschutzpreises 2016
in der Kategorie "Region und Gemeinden"
und des Energy Globe Niederösterreich 2017
in der Kategorie "Erde" ausgezeichnet.

 Hier zeigte Energieberater Christoph Mehofer
mit der Revitalisierung des Lösshofs, dass es auch anders geht.

Das alte verfallene Wirtschaftsgebäude wurde unter Beachtung hoher
ökologischer Standards renoviert und ausgebaut.
 Die Schaffung von Wohn- und Arbeitsraum mitten im Dorf (Gasthaus und Wirtshaus),
eine Nutzwasserversorgung, die Verwendung natürlicher Baustoffe, ein System zur Wärmerückgewinnung
- all das sind berücksichtige Maßnahmen, die zur Klimaeffizienz beitragen.

Ein eigenes Nahwärmenetz versorgt umliegende Gebäude mit Wärme aus Hackschnitzeln,
drei Photovoltaikanlagen liefern Strom.
Zu dem ökologischen Gesamtkonzept gehört natürlich auch Mobilität.
Vor allem Elektromobilität: E-Bikes mit Anhängern, ein Elektro-Klein-Lkw und ein Elektroauto.

26.Jänner 2018
 

    Link zum Video:

    http://www.videos.klimaschutzpreis.at/loesshof-oekologisches-gesamtkonzept

 
              
Wie man den Österreichischen Klimaschutzpreis gewinnt, zeigt der ORF-Beitrag aus "heute konkret"
    
    
Zum besseren Verständnis wird das Klimaprojekt mit Bausteinen und Playmobil-Männchen nachgebaut.
 

Ah! - Jetzt ist alles klar!

 

         
Auch die Schüler und Schülerinnen der 3.Klasse warten schon gespannt auf den Preisträger.
 
         
Auch die Schüler und Schülerinnen der 3.Klasse warten schon gespannt auf den Preisträger.
 
    
 
         
 
    
 

Hier haben die Kinder das Lösshof-Projekt in Bildern festgehalten.
 
    
 
    
 
 
 
 
 
____________________________________________________
 
 
 
 
Zu Besuch in der "Sonnenwelt" in Großschönau

Hoch oben im Norden des Waldviertels suchten die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4.Klasse
die Kraft der Sonne und fanden sie in der Sonnenwelt in Großschönau.

Begleitet von einem Kamerateam des ORF Niederösterreich
erforschten sie spielerisch die Menschheitsgeschichte
und wie durch die Jahrtausende Energie und Technik eingesetzt wurden.

http://noe.orf.at/news/stories/2878829/

Die Sonnenwelt entführt Kinder und Erwachsene
auf einen packenden Parcours auf 2.000 m²:

Man erfährt, wie die Nomaden in Zelten überleben konnten,
wirft einen Blick in eine ägyptische Grabkammer
und in ein Haus aus dem antiken Rom.

Zurück in der Gegenwart stehen die Wirkungsweise des Passivhauses
und die Energiegewinnung aus erneuerbaren
und umweltschonenden Ressourcen im Mittelpunkt.

Ein interaktiver Ausflug durch 12 Zeitzonen versetzt die Besucher zurück
an die Anfänge unseres Planeten und jeglicher Energie.

16.Nov.2017

    
Zuerst wird etwas Energie am Spielplatze der Erlebniswelt verbraucht.
    
 
    
Drinnen wird einem beim Anblick des großen Sonnenmodells gleich ganz warm und heiß!
         
An den Wissens- und Forschungsstationen

Ein ORF-Team macht Aufnahmen für "Niederösterreich Heute".
    
Beim Interview

 

         
 
    
 
    
 
         
Auf einer historischen Baustelle: Arbeiten mit Flaschenzug und Lauftrommel
    
 

Die richtige Zimmertemperatur zu finden, ist gar nicht so einfach!
Besonders, wenn dieser "Tapeten-Mann" immer etwas daran zu nörgeln hat!
 
    
 
    
 
    
 
    
 

 
    
Länder im Vergleich: CO2-Ausstoß, Autoverkehr, Stromverbrauch...
    
 
         
 
         
 
         
 
         
 

 
    
 
    
 
 
 
 
 
____________________________________________________
 
 
 
 
Experte zu Gast (Teil 2)

Im Vortrag von Ing.Czamutzian von der "Klima- und Energiemodellregion Wagram"
konnten die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4.Klasse Interessantes
zum sorgsamen Umgang mit Energie und Resourcen erfahren.

Der Klima-Experte brachte den Kindern auch einen Korb mit Messgeräten mit,
die sie als Energiedetektive zum Aufspüren von Stromfressern
und zum Messen des Raumklimas einsetzen können.

10.Nov.2017
 


 

 
    
 
         
 
         
 
    
Der CO2-Monitor schlägt Alarm! - Ein Wert über 1000ppm ist extrem schlecht für die Konzentration.
 
 
____________________________________________________
 
 

Let´s go shopping!

Da passt viel rein in die selbst gestalteten Jutetaschen,
die die Schüler und Schülerinnen der 4.Klasse mit ihrer Werklehrerin Frau Paulus
im Werkunterricht bemalt haben.

Damit können die Kinder nun, so oft sie wollen, einkaufen gehen
und brauchen keine Plastiksackerl mehr.

Clever!

7.Nov.2017
 

    
 
 
 
____________________________________________________
 
 
Wasserkraft-Kunstwerke

Ihre Eindrücke vom Besuch des Laufkraftwerkes Greifenstein
hielten die Schüler und Schülerinnen der 3.Klasse
in selbst gemalten Bildern fest.

Die schwierige Aufgabe, Staumauer, Wasser und Turbinen zu zeichnen,
haben die Kinder ausgezeichnet gemeistert.

1.Nov.2017
 


 
         
 
 
____________________________________________________
 
 
 

Laufkraftwerk Greifenstein

Im Zuge des Projektes stand diesmal ein Besuch des Verbund-Wasserkraftwerkes Greifenstein
bei Stockerau auf dem Programm.

Das Laufkraftwerk an der Donau wurde von 1981 bis 1985 erbaut
und wird durch neun riesige Kaplan-Turbinen angetrieben.

Dies und noch viel weitere interessante Daten und Fakten konnten
die Schüler und Schülerinnen der 3. und 4.Klasse
bei einer Führung, die sie bis tief in das Kraftwerk führte, erfahren.

19.Okt.2017
 


 
    
Vor der Kraftwerkstour gab es noch einen Zwischenstopp in der "Kaiserrast",
wo die Kinder bequem ihre Jause essen konnten.

Foto mit König und Königin auf dem Thron
 

Auf dem Spielplatz liegt ein "Spielschiff" vor Anker.
         
Das muss natürlich geentert werden...

 


Zuerst etwas Theorie bevor es in die Tiefen des Kraftwerkes geht.
         
 
    
 
         
Unterwegs unter dem Wasserspiegel in den Schächten und Gängen
         
Hier ist alles ziemlich RIESIG!
         
 

 
         
Schiffe müssen erst mal warten, bis sie durchgeschleust werden können.

Zu Fuß ist der Weg quer über die Donau ganz schön lang!
 
 
 
____________________________________________________
 
 
 
Unterwegs mit Muskelkraft:

Radfahrprüfung

Gut vorbereitet traten die Schüler und Schülerinnen der 4.Klasse zur polizeilichen Radfahrprüfung an.

Schon Tage zuvor waren die Fahrschüler und -schülerinnen immer wieder die Prüfungsstrecke
mit ihren "Fahrtrainern" abgefahren und hatten schwierige Stellen besprochen.

Kein Wunder daher, dass alle die praktische Prüfung bestanden.

Gratulation! - Gut gemacht!

Nun kann das Auto zu Hause stehen bleiben
und umweltfreundlich in die Schule geradelt werden.

20.Okt.2017
 

    
Schon aufgeregt? - Gleich geht es los!
 

Letzte Besprechung vor der Prüfungsfahrt

Dann kann es losgehen.
    
Volle Konzentration beim Start

Achtung! - Tempolimit 30!
    
 
    
 
    
Gut gemacht! - Alle bestanden!
 
 
____________________________________________________
 
 
 

Experten zu Gast

Nachdem sich die Schüler und Schülerinnen schon im Vorhinein mit dem Treibhauseffekt beschäftigt hatten,
besuchten nun zwei Experten des "Klimaschulen"-Projektes die 3. und 4.Klasse.

In den Vorträgen konnten die Kinder ihr Wissen über fossile und erneuerbare Energien
erweitern und mehr über umweltfreundliche Verkehrsmittel erfahren.

Dazu hatten die "Klimaschulen"-Mitarbeiter ein E-Auto mitgebracht,
das die Schüler und Schülerinnen genauer untersuchen durften.

29.Sept.2017
 


 
    
 

 
         
Womit bist du unterwegs?
 
         
 

Damit kommt der Strom ins Auto...
 
         
 

 

 

 
    
 
    
 

 
 
 
____________________________________________________
 
 
 
 
Projekt "Klimaschule"

Ab sofort sind wir "Klimaschule"!

Schüler, Schülerinnen und Lehrer der 3. und 4.Klasse arbeiten
am "Klimaschulen"-Programm des Klima- und Energiefonds mit,
an dem sich alle Klima- und Energie-Modellregionen
und deren Schulen beteiligen können.

Ziel des Programms ist es, Projekte mit den Kindern durchzuführen,
die das Bewusstsein für die Herausforderungen des Klimawandels schärfen.
Es zielt auf die möglichst intensive und insbesondere auch
langfristige Sensibilisierung von Kindern und Lehrern für die nachhaltige Auseinandersetzung mit Klima- und Energiefragen ab.

Im Rahmen des Projektes haben sich die Kinder
mit den Ursachen und Auswirkungen des Treibhauseffektes
auseinandergesetzt und Bilder dazu gezeichnet.

27.Sept.2017

    
    
 
 
____________________________________________________